Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/st.hedwig

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tage wie heu/

Ich beglotze die Gardinenfalten als Wand von der Decke fallen wie geriffelte Felsen. Felsen gibt es vielleicht auf Bermuda. Berge; Teeberge in Indien. No und ich müssen durch die niedrigen Sträucher luken und suchen wie im Labyrint; Kreuzworträtsel: Wagner der keine Musik gemacht hat: Jan: Layrik: achtzehn Pasteten: shepherd's pie: Löschpapier zwischen Mett. Auch zum Frühstück keine Mettwurst mit Zwiebeln. Davon wird mir schlecht. Lieber schlage ich weiter auf menschenfressende Spinnen ein und lasse No vorgehen im Dschungel. Durch Geäst und Gitterstäbe und Gardinen, wie Nebel vor dem Zimmerfenster, denn Gate zieht sie immer zu. Denn Hedwigs Nordflügel erinnert sie an eine Behindertenschule in der Kindheit. Ich weiß nicht, ob es der Nordflügel ist, die Sonne ist selten. Wenn ich den Vorhang aufziehe liegt blaues Tranzpaparenzpapier auf der roten Hauswand. Das Haus mit dem Tattooladen ist demnach grün. Der Anker auf meinem Hals wird marine werden, unsichtbar im Meer. Frachter ziehen vorüber,es gint noch längst keinen Kuchen zum Frühsport. Es gibt Schweiz und Medizinball ohne Nebenwirkungen, außer leichte Ermattung (ansonsten fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker). Die Matten stehen bourdeaue-rot an den Wänden, wie Weingläser an Tischkanten und wir taumeln im Takt; don't worry be happy now düdüdü. Ich pfeife auf den Tiefschlaf, ich träum den Tag: verbünde mich mti der strickenden Spinne. Wenn sie fertig ist mit den acht rosanen macht sie auch zwei Wollsocken in meiner Größe. Wir halten unsere Beine nebeneinander, meine sind rasiert, ihre in der Überzahl. Der Deal ist, dass sie bei mir bleibt, ohne dass ich eine Leine kaufen soll. In manchen Situationen lässt sie mich nämlich gern allein und fährt weiter nur Ring-Bahn. Die Bahn streikt heute nicht, ich bin erreichbar. No und ich erreichen endlich den Gipfel, haben frei Sicht und einen Papagei auf der Schulter, der heißt Thomas. Aber heute fliegt er barv weg, als ich sage, dass ich müde bin. Ganz oben ist die Luft aber dünn, ich schlafe nicht ein, trotzdem stelle ich den Kopfteil nicht wieder in die waagerechte Position: Ich huldige erhaben dem Tagtraum. Daher esse ich Pfeffersteak zu Mittag im Resturant. Das Fett wird beim Sport verbrannt, heute ist Qi Gong. Und ich mache den Kranich und ich mach dir den Hirsch baby, yeah. No kommt nicht.
1.4.08 08:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung